Luftbestattung

Bei dieser Bestattungsform wird die Asche des Verstorbenen mit Hilfe eines Heißluftballons, eines Hubschraubers oder eines Flugzeuges über einem unbewohnten Gebiet verstreut. Auf Wunsch können die Angehörigen an der Verstreuung teilnehmen. Für eine Bestattung dieser Art eignet sich besonders der Heißluftballon, da dieser beim Verstreuen der Asche in der Luft schwebt. Eine etwas andere Luftbestattung ist die Nachthimmelbestattung, bei der die Asche mit Hilfe eines Feuerwerkskörpers in den nächtlichen Himmel geschickt wird. In Deutschland sind Luftbestattungen nicht erlaubt, dafür aber z.B. in Frankreich oder Tschechien.

 

 

Zurück zu den Bestattungsarten