Seebestattungsgebiete

Nord- und Ostsee:

Die Beisetzung erfolgt überwiegend außerhalb der 3-Seemeilen-Zone bis zur 12-Seemeilen-Grenze. Dieser Bereich wird Küstenmeer genannt und gilt als Staats- und Hoheitsgebiet der BRD. Zuständig sind die jeweiligen Küstenländer. Anschließend an dieses Gebiet reicht die sogenannte Ausschließliche Wirtschaftszone (AWZ) bis zu 200 Seemeilen ins offene Meer. Als Seebeisetzungsgebiet wird dieser Bereich eher selten verwendet. Zuständig ist hier das BSH (Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie).

Beisetzungen in der Nord- und Ostsee können unter anderem an folgenden Orten stattfinden:

Nordsee:

  • Helgoland
  • Sylt
  • Büzum
  • Emden
  • Wilhelmshafen
  • Cuxhaven
  • Bremerhaven

Ostsee:

  • Flensburg
  • Eckernförde
  • Kiel
  • Stralsund
  • Rügen
  • Sasnitz
  • Lübeck
  • Wizmar
  • Rostock


Weitere Alternativen:

Außer der Nord- und Ostsee können Seebestattungen z.B. auch im Mittelmeer, dem Atlantik, dem Nordmeer, der Karibik und dem Pazifik stattfinden.